Aktuelles

Am 20.11.2019 findet um 19.00 Uhr ein Informationsabend zur physikalischen Gefäßtherapie Bemer in meiner Praxis statt. Bei der physikalischen Gefäßtherapie BEMER handelt es sich um eine Therapie, die eine eingeschränkte bzw. gestörte Durchblutung der kleinsten Blutgefäße, die Mikrozirkulation, gezielt stimuliert. Damit ist sie eine wesentliche Grundlage für die Wiederherstellung und Erhaltung von Gesundheit, denn eine gute Durchblutung ist der beste Schutz gegen Krankheiten.
Ich freue mich über Ihre Anmeldung unter info@naturheilpraxis-twietmeyer.de .

Heilpraktiker
in und um Bad Soden am Taunus auf jameda

Besuchen Sie mich auf Facebook

fbicon

 

 

Bachblütentherapie

In den 1930er Jahren entwickelte der englische Arzt Edward Bach (1886–1936) die alternativmedizinische Bachblüten-Therapie, die auf der Idee basiert, dass die gebundene Energie von Blüten eine regulierende Wirkung auf psychische Zustände des Menschen haben kann. Laut Bachs zentraler These beruhe jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung, die nur durch eine Harmonisierung auf einer geistig-seelischen Ebene behoben werden könne. Durch die psychische Wirkung der Bachblüten können häufig auch körperliche Symptome gebessert werden.

Edward Bach hat 38 Blüten untersucht und beschrieben. Die Blüten werden zur höchsten Blütezeit an bestimmten Plätzen gesammelt und in Quellwasser gelegt und der Sonne ausgesetzt. Dadurch überträgt sich laut Bach die Energie der Blüten auf das Wasser. Das Wasser wird später mit Alkohol haltbar gemacht und kann, meistens verdünnt, eingesetzt werden.

Die Bachblüten-Therapie ist sehr gut mit anderen naturheilkundlichen Therapien und kinesiologischen Methoden zu kombinieren. Bei ernsthaften Erkrankungen können die Bachblüten als Unterstützung zu schulmedizinischen Verfahren dienen, dürfen aber nicht als Alternative zur Schulmedizin verwendet werden.